VaoVaoWeb

Die Faszination des Fremden.

Ma Fête de l’indépendance

Von • 26. Juni 2017 • Kategorie: Madagaskar

Am 26. Juni 2002, dem Unabhängigkeitstag von Madagaskar landete ich in Antananarivo. Die Air Madagascar besaß kein Langstreckenflugzeug mehr, die Hauptstadt war praktisch autofrei und in den Provinzen gab es weder Benzin noch Diesel. Elektrizität abgeschaltet. Touristen Fehlanzeige.
Die Machtübernahme von PresidentElect Marc Ravalomanana wurde gerade vollendet und das Land wünschte sich nur noch eines: sich so schnell wie möglich von den Folgen eines Fast-Bürgerkrieges zu erholen. Sie bezeichneten die zurückliegenden Monate als „la misère“ — Heute, 15 Jahre später bin ich stolzer Vater einer „Metisse Tochter“. Und es begann am 26. Juni 2002. Ma Fête de l’indépendance et mon Amour.

ist Blogger, Webmaster, Programmierer, Marketing, Fotograf und Autor in einer Person
Email an den Author | Alle Posts von

One Response »

  1. Wow, kann man sich gar nicht vorstellen, dass es vor so wenigen Jahren noch so anders aussah. Das sind gerade einmal 15 Jahre und Zustände, die sich hier keiner Vorstellen kann..

Schreibe einen Kommentar