VaoVaoWeb

Die Faszination des Fremden.

Innovative LED Lenser Taschenlampe M7 mit noch einfacherer Bedienung

Von • 22. Juli 2010 • Kategorie: Allgemeines

[Werbung]

Die LED LENSER M7 von Zweibrüder® Optoelectronics ist eine Taschenlampe für Profis und „Normalos“, und das Beste an ihr: Wir dürfen sie testen, bevor sie im August in den Handel kommt.

Die LED LENSER M7 - LED Technik vom FeinstenDas von LED Lenser vor einem Jahr gestiftete Modell M1 samt der M5 war schon phänomenal und beide sind seitdem im täglichen Einsatz bei uns unverzichtbar. Um so gespannter waren wir auf die programmierbare Taschenlampe M7, die uns nun für einen ausführlichen Test erreichte.

Um es kurz zu machen: war der bei der M1 noch etwas hakelig zu aktivierende Defense-Modus mit den hochfrequenten Lichtblitzen im Ernstfall nicht verfügbar, haben die Entwickler von Zweibrüder® Optoelectronics in Wuppertal mit der M7 das Problem gelöst. Um potentielle Angreifer mit „Strobes“ auf Distanz halten zu können, genügt nun ein einfaches Berühren des alle Funktionen ansprechenden Tast-Schalters der M7.

Um diesen Schnellzugriff implementieren zu können, haben die Entwickler das Bedienkonzept auf „pogrammierbar“ umgestellt und noch mehr Betriebsmodi in die Mikroprozessorsteuerung integriert. Was beim ersten Kontakt mit der M7 wie ein Widerspruch klingt, gelingt in der Praxis ausgezeichnet und sollte hier einmal kurz skizziert werden.

Eine programmierbare Taschenlampe?

Die LED Lenser M7 bestitzt nämlich 3 einfach zu schaltende Lichtprogramme für unterschiedliche Situationen:

  1. Professional Mode
  2. Easy-to-use Mode
  3. Defence Mode

In dem der Schalter innerhalb eines Intervalls von 5 Sekunden 4x berührt und abschließend 1x geschaltet wird, navigiert man in der obigen Reihenfolge durch die verschiedenen Lichtprogramme (Modi). Ist der einmal festgelegt, stehen die programmtypischen Funktionen durch einfaches Antippen des Schalters sofort zur Verfügung.

Defence Mode

Female PowerUnser Test zeigte schnell, dass dieses Konzept intuitiv genug ist, um eine in der Handtasche abgelegte und schon auf Defence-Mode geschaltete M7 sofort im Notfall einsetzen zu können:

  1. Einschalten -> 100% Lichtleistung
  2. Schalter berühren: Verteidigungsblitze (Defence Strobe) sind aktiv.

Und das gelingt auch, wenn die Lampe längere Zeit nicht benötigt wurde, was beim Verteidigungsmodus für Normalanwender ja die Regel sein sollte, oder?

Easy-to-use Mode

Im Easy-Modus startet die einschaltete M7 mit 100% Lichtleistung und schaltet bei Schalterberührung auf 15% Lichtleistung, auch ein stufenloses Abdimmen ist möglich.

Professional Mode

Fire AlarmDen Professional-Modus werden wir so schnell nicht brauchen, aber wer weiss: 100% Power, Positionsblinklichter, SOS Signale und Defense Strobe stehen bei Schalterberührung in einer Reihe zur Verfügung und bieten Freizeitkapitänen, Bergsteigern, Einsatzkräften, Sicherheitspersonal oder Nachtwanderen sinnvolle Optionen.

Quailität setzt sich durch

Und dass alles bringt die M7 in der von Zweibrüder® Optoelectronics gewohnten menchanischen, optischen und elektronischen Qualität inklusive einer Verarbeitung, die eine LED-Lenser zum verlässlichen Begleiter auch in Extremsituationen macht. Natürlich wieder im robustem Metallgehäuse, mit hartvergoldeten Kontakten, der modularen Bauweise und einer Battery Cartridge, die 4 überall erhältliche AAA Batterien mit 1,5 Volt aufnimmt. Durch einen neuartigen Fast-Lock-Mechanismus ist erstmalig die Arretierung des stufenlos verstellbaren Advanced Focus System möglich.

Bei der Stromversorgung bringt die M7 noch einige sinnvolle Überraschungen mit: Die Smart Light Technology (SLT) der M7 informiert rechtzeitig über die Notwendigkeit eines anstehenden Batteriewechsels. Und wie kann sich eine Taschenlampe zu Wort melden? Natürlich durch gesteuertes Signal-Blinken.

Wer eine konstante Lichtausbeute seiner M7 bevorzugt, schaltet sie in eine Art Konstantstromregelung, ansonsten ist der laufzeitoptimierte „Energy Saving Mode“ eine gute Wahl: Die Lumenleistung sinkt mit sich leerenden Batterien langsam ab.

Unser erstes Video-Review

Dank einer „kleinen“ technischen Aufrüstung und der iMovie Software von Apple ist es uns nun auch möglich geworden, ein kleines Video-Review über die leichte Bedienung der LED LEnser M7 zu stricken, das wir euch nicht vorenthalten wollen.


Die LED LENSER M7 einfach erklärt

All das, und noch ein wenig mehr kann die neue LED Lenser M7, und wer nun im Handel nach ihr sucht, dem sei gesagt: Unser Modell ist ein Testmuster, die neue LED LENSER M7 und MT7 (T für Taktisches Lichtwerkzeug) sind ab 09. August lieferbar.

Und wie heutzutage beim Viralen Marketing unumgänglich ist, gibt es zum Thema ein Forum samt Facebook-Seite und getwittert wird auch. Aber jetzt zum Produkt…

Tags: , , ,

ist

Blogger, Webmaster, Programmierer, Marketing, Fotograf und Autor in einer Person


Email an den Author | Alle Posts von

One Response »

  1. […] verbaut, der ein Vielfaches der Lichtleistung der LED LENSER® M7 leistet, die schon seit 2010 hier bei uns im Einsatz ist. Die M7R X ist um 2 cm länger und unterscheidet sich durch einen eleganten titanfarbenen Ring […]

Schreibe einen Kommentar